Sie sind hier: Bildung / Verantwortung Zukunft / Luxus des Gewissens
28.4.2017 : 10:06

“Vom Luxus des Gewissens – Albert Einstein und Max Born“

Abstract: Max Born und Albert Einstein gehören zu den herausragenden Physikern des 20. Jahrhunderts, deren Forschungen Marksteine in der Entwicklung der modernen Physik markieren. Darüber hinaus waren sie aber auch Forscher, die ihr Wirken nicht auf den vermeintlichen Elfenbeinturm der Wissenschaft und Forschung beschränkt wissen wollten.

Hatte sich Einstein schon früh, seit dem erste Weltkrieg, gesellschaftspolitisch engagiert und war als Pazifist, Demokrat und Anhänger der zionistischen Bewegung auch öffentlich hervorgetreten, so wurde sich Max Born erst unter dem Eindruck der Verbrechen des Nationalsozialismus und der politischen  
Konsequenzen des zweiten Weltkriegs der sozialen Verantwortung der Naturwissenschaftlers bewusst. Dabei spielte das Vorbild seines verehrten Freundes und Kollegen Albert Einstein eine zentrale Rolle. Im Spiegel ihres Briefwechsels wird der Vortrag Einsteins und Borns Position zu dieser zentralen Frage der modernen Wissenschaft darstellen.

Prof. Dr. Dieter Hoffmann (Berlin)

forscht am Berliner Max-Planck-Insititut für Wissenschaftsgeschichte und lehrt seit 1997 an der Humboldt-Universität Berlin. Hoffmann ist Vorsitzender des Fachverbandes Geschichte der Physik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. Des Weiteren ist er Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Georg-Agricola-Gesellschaft, Mitglied im Fachbeirat der Robert-Havemann-Gesellschaft und wissenschaftshistorischer Berater der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen ist Hoffmann auch Herausgeber des umfangreichen „Lexikon bedeutender Naturwissenschaftler“ Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg, in 3 Bänden (1.600 S).

 

Verantwortung Zukunft

Eine Dialogveranstaltung der
Bildungs- & KulturInitiative
in Zusammenarbeit mit der